Auto sucht selbständig Parkplatz | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Auto sucht selbständig Parkplatz

Anzeige

Wäre es nicht ein Traum, wenn das Auto einem die leidige Parkplatzsuche in den Innenstädten einfach abnehmen könnte? Einen ersten Vorstoß in diese Richtung macht der Automobilhersteller Nissan. Auf der Ceatec, einer japanischen Elektronikmesse, wurde der Nissan NSC-2015 vorgestellt: ein Elektroauto mit schneller LTE-Verbindung.

Über das Smartphone des Fahrers lässt sich das Fahrzeug auf Parkplatzsuche schicken, hierzu wird der aktuelle Standort des Wagens an das Smartphone übermittelt. Das Fahrzeug orientiert sich dabei mithilfe einer 360-Grad-Kamera, die mit digitalem Kartenmaterial und Sensoren völlig selbständig agieren kann. Dabei achtet das Elektrofahrzeug auf alle möglichen Gefahrenquellen – besonders an Fußgängerübergängen benimmt sich das NSC-2015 vorbildlich.

Und später muss man nicht einmal zu Fuß zum Parkplatz laufen, um sein Fahrzeug wieder abzuholen. Ein Befehl mit Standort reicht aus, um das Fahrzeug wieder zurückzurufen. Nissan selbst gibt sich noch Entwicklungszeit bis zum Jahr 2015, dann soll die Technik marktreif sein und vertrieben werden. Sollte ein Dieb Interesse am Fahrzeug zeigen, wird der Besitzer sofort verständigt, so kann er über eine aktive Kamera nach dem Rechten sehen und im Notfall die Alarmanlage aktivieren.

Wer befürchtet, das Fahrzeug könnte in Tiefgaragen den Kontakt zum Besitzer verlieren, kann sich durch den Umstand beruhigen lassen, dass die Daten über die hauseigene Cloud von Nissan bezogen werden und in Zukunft auch im Untergrund problemlos nutzbar sein werden.

Weiterführende Links

15.10.2012
tk