Bedarf an schnellen Internetverbindungen besteht | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Bedarf an schnellen Internetverbindungen besteht

Anzeige

Eine Umfrage unter rund 10.000 Einwohnern im Landkreis Marburg beweist eindeutig, dass durchaus Bedarf an schnellem Internet besteht. Ganze 96 Prozent der Befragten gaben an, den Ausbau zu befürworten. Daraufhin trafen sich Gemeindevertreter des Landkreises Marburg und gründeten die neue Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH. So begeben sich alle gemeinsam auf den Weg des schnellen Breitbandausbaus, der für Privatleute und Unternehmen so wichtig ist. Insgesamt wird mit Kosten in Höhe von 43 Millionen Euro gerechnet. Bereitgestellt wird das Geld von der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Über 500 Kilometer Glasfaserleitungen werden zukünftig im Marburger Landkreis verlegt, um die Möglichkeit einer schnellen Breitbandverbindung von bis zu 50 Mbit/s zu schaffen.

Im Landkreis Osterholz haben einige Einwohner schon das Glück, mit einer schnellen Internetverbindung surfen zu können. Ein paar weiße Flecken sind allerdings noch vorhanden. EWE wirbt derzeit mit dem Slogan „Wir vertilgen die weißen Flecken“, und bisher läuft auch alles gut. So hat der Landkreis die Kabelverzweiger auf dem Land bereits mithilfe von Fördermitteln erschlossen. Einige Gebiete allerdings waren von der finanziellen Förderung ausgenommen, da dort bereits eine Grundversorgung mit DSL vorlag. Diese Gebiete möchte EWE nun aber ebenfalls an das schnelle Breitband anschließen, derzeit wird die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens geprüft.

Weiterführende Links

11.12.2012
tk