Biebergemünd bekommt Breitbandleitungen | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Biebergemünd bekommt Breitbandleitungen

Anzeige

50 Megabit/s – mit dieser Datenrate sollen die Bürger von Biebergemünd bald online gehen können. Die Initiative zur Breitbandversorgung wurde Mitte August in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Das Projekt soll flächendeckend die notwendige schnelle Internetverbindung ermöglichen. Heute ist Internet ein Standortvorteil und gerade in ländlichen Gegenden ein wichtiger Faktor für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinden.

Interesse seitens der Telekommunikationsunternehmen war leider nicht vorhanden, daher musste die Gemeinde selbst handeln. Die Breitband Main-Kinzig GmbH sichert die Finanzierung des Ausbaus über die Wirtschaftsbank zu und gibt bekannt, dass die Investitionssumme bei etwa 77 Millionen Euro liegt. Mit sechs Telekommunikationsunternehmen aus dem europäischen Raum laufen noch Verhandlungen, mit zweien davon bereits Endverhandlungen. Bis Ende 2015 soll Biebergemünd voll versorgt sein.

Im Markt Burkardroth ist man schon einen Schritt weiter. Hier dürfen die Gemeinden Gefäll, Stralsbach und Premich bereits mit einer Bandbreite von 16 Mbit/s durchs Internet surfen. Insgesamt 330.000 Euro hat der Bauabschnitt gekostet. Realisiert wurde der Ausbau durch die HAB-Net-DSL der Stadtwerke Hammelburg. Bis zu 200 Anmeldungen sind kein Problem, danach ist eine Kapazitätserweiterung notwendig. Die Preise für das Internet bewegen sich auf einem niedrigen Niveau, je mehr Bewohner sich anmelden, desto geringer könnte der Preis ausfallen, sagt Jürgen Weigand, Vertriebsleiter von HAB-Net-DSL.

Weiterführende Links

03.09.2012
tk