Breitband in Thüringen | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Breitband in Thüringen

Anzeige

Bis zum Jahr 2015 soll es in Thüringen flächendeckend Breitband geben, diesen ehrgeizigen Plan verkündete jetzt die Landesregierung. Dann wäre das schnelle Internet in diesem Bundesland Realität geworden. Allerdings bleibt es abzuwarten, ob Thüringen diese Vorgabe einhalten kann.

Die Voraussetzungen dafür sind gut – ein entsprechendes Konzept für das schnelle Internet gibt es bereits, erarbeitet vom Thüringer Wirtschaftsministerium. Gerade in den neuen Bundesländern sieht es mit dem schnellen Internetzugang derzeit noch sehr schlecht aus. In Thüringen haben dem Wirtschaftsministerium zufolge derzeit nur knapp drei Viertel der Bevölkerung Zugang zum schnellen Internet, und rund 900 von insgesamt ca. 2.500 Orten sind noch „weiße Flecken“. Doch das soll sich jetzt ändern, sagte der Wirtschaftsminister Matthias Machnig – und gab bekannt, dass er eine Breitband-Initiative ins Leben gerufen habe.

Voraussetzung für eine Umsetzung des Konzepts sei allerdings, dass Wirtschaftsministerium, Kommunen, Telekommunikationsfirmen und Unternehmen der Infrastruktur eng zusammenarbeiten, darauf wies Machnig hin. Schon im kommenden Jahr soll zu diesem Zweck ein Breitbandgipfel stattfinden. Regionale Informationsveranstaltungen zum Thema flächendeckende Breitbandversorgung in Thüringen beginnen bereits im Dezember dieses Jahres. Sie dienen vor allem der Ermittlung des konkreten Bedarfs in den einzelnen Landesteilen.

Die Fördermittel für den Ausbau der Breitband-Versorgung reichen laut Machnig bisher leider nicht aus, 900.000 Euro wurden zum Ausbau des Breitband-Netzes freigegeben. Machnig fordert nun eine Aufstockung.

Weiterführende Links

11.11.2010
tk