Das Zeitalter der mobilen Videotelefonie | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Das Zeitalter der mobilen Videotelefonie

Anzeige

Wir sehen es zur Zeit in einigen Filmen und Serien – die perfekt funktionierende Videotelefonie. Realistisch gesehen ist Videotelefonie momentan eher ein Glücksfall, und das auch noch zu Hause vom eigenen PC aus. Nur wirklich hohe Bandbreiten bekommen ein ruckelfreies Gespräch mit Videotelefonie zustande – von der Bildqualität einmal ganz abgesehen. Im mobilen Einsatz liegen die Schwierigkeiten in den Leistungsspitzen begründet sowie darin, dass die Netze, auch unter HSPA und HSPA+, relativ schnell ausgelastet sind.

Mit LTE jedoch besteht nun sogar die Aussicht, mobile Videotelefonie und HD-Streaming zu ermöglichen und das ohne wahrnehmbare Verzögerung. Diese liegt nämlich bei LTE unter 30 ms und ist daher für das menschliche Auge nicht zu erfassen. Die Technik hinter LTE bietet einige Ideen und ruft viele Erfinder auf den Plan – Mobilfunkunternehmen sprechen sogar von einer Nutzung des LTE über das Autoradio. Das alles steht aber noch in den Sternen. Denn wer kann jetzt schon sagen, ob sich LTE durchsetzen wird? Werden die Preise zumutbar sein, so dass sich jeder Haushalt mit dem schnellen Mobilfunknetz verbinden kann?

Im Vergleich zu der Schweiz und Österreich surft Deutschland nämlich verhältnismäßig wenig im mobilen Internet. Gerade mal 17 % der Deutschen nutzen das Angebot, auch unterwegs „on web“ zu sein. Und von diesen 17 % nutzen gerade mal 43 % das mobile Internet täglich.

Nun heißt es abwarten und Tee trinken, denn erst nach der Markteinführung wird klar sein, in welche Richtung sich LTE entwickeln wird.

Weiterführende Links

27.10.2010
tk