Die Frauen und das mobile Internet | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Die Frauen und das mobile Internet

Anzeige

Man könnte ja denken, das Surfen im Internet sei selbst auf dem besten, technisch ausgefeiltesten, modernsten und komfortabelsten Smartphone im Vergleich zum Surfen auf dem Desktop PC noch immer eine Tortur. Selbst ein Laptop oder Tablet PC ist wesentlich weniger komfortabel in der Bedienung – nur eben einfach mobiler.

Wenn man davon ausgeht, müsste das mobile Internet eigentlich eine absolute Randerscheinung sein. Doch das Gegenteil ist der Fall. Wie der Branchenverband Bitkom mitteilte, stieg der Anteil der Nutzer des mobilen Internets im letzten Jahr von 20 % auf 24 %. Diese Angaben beruhen auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom in Auftrag gegeben hatte.

Erstaunlich ist aber weniger der allgemeine Anstieg der Nutzung des mobilen Internets, sondern ganz speziell die Entwicklungen bei den weiblichen Nutzern. Diese scheint das mobile Internet ganz besonders überzeugt zu haben. Nutzten noch vor einem Jahr nur etwa 15 % aller Frauen auch das mobile Internet – mit Netbooks, Notebooks und Tablet PCs – so sind es jetzt bereits 24 %; ein geradezu sprunghafter Anstieg. Das alleine könnte möglicherweise bereits den allgemeinen Anstieg von 20 % auf 24 % erklären. Eindeutig ist nach dieser Umfrage jedenfalls, dass die Frauen in Sachen Technik und mobiles Internet gewaltig aufgeholt haben.

Was das mobile Internet per Handy angeht, haben die Frauen sogar die Nase vorn – während nur etwa 16 % der Männer auch mit dem Handy ins Internet gehen, sind es 20 % der Frauen. Insgesamt sind es übrigens 18 % der Bevölkerung, die auch mal mit dem Handy online gehen.

Weiterführende Links

08.04.2011
tk