Engagement beim Breitbandausbau | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Engagement beim Breitbandausbau

Anzeige

Im März 2010 hatte die Telekom Kooperationsgedanken mit der Stadt Neumarkt gehegt. Im Vertrag ging es um die Verbesserung der vorhandenen Breitband-Infrastruktur. Die Stadt Neumarkt musste sich allerdings finanziell am Ausbau beteiligen, da der Ausbau für die Deutsche Telekom nicht wirtschaftlich war. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen, und Pölling und Rittershof sind nun mit Breitbandinternet versorgt. Die Stadt Neumarkt musste allerdings nicht alles komplett finanzieren. Sie bekam vom Freistaat einen Zuschuss über 100.000 Euro.

Der Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist schon seit Jahren dabei, Anbietervergleiche durchzuführen, um die Konditionen gegenüberzustellen und die beste Lösung herauszufiltern. Vor einem Jahr war die Ausschreibung erfolgt. Die Kommunen Bad Hersfeld, Bebra, Friedewald, Hauneck, Haunetal, Kirchheim, Niederaula, Rotenburg, Schenklengsfeld und Wildeck entschieden sich für das Unternehmen OR Network. Damit sollen bis November 2011 alle Kommunen mit einer Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s versorgt werden.

Auch der Ausbau in Wertingen schreitet voran. Die Gemeinde hat sich für Tobias Miessl mit der Firma „mic-dsl.de“ entschieden und so begann bereits im Februar in Hirschberg der Ausbau des Netzes. In gemeinsamen Sitzungen erläuterte der Jungunternehmer ausführlich, wie der Ausbau vonstatten geht und mit welchen Veränderungen gerechnet werden muss. Auch Informationen zur Kündigung beim alten Anbieter wurden dargelegt.

Weiterführende Links

11.03.2011
tk