Erstes LTE-Endgerät über Vodafone | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Erstes LTE-Endgerät über Vodafone

Anzeige

Schon lange warten Kunden in Deutschland auf die passenden LTE-Endgeräte für die große Auswahl an LTE-Tarifen. Als Erstes scheint der Mobilfunkanbieter Vodafone aktiv zu werden, im April dieses Jahres soll das Unternehmen das HTC Velocity 4G auf den deutschen Markt bringen.

Das Smartphone ermöglicht die Nutzung des neuen Mobilfunkstandards LTE und erlaubt damit Datenraten von bis zu 100 Mbit/s. Allerdings ist im teuersten LTE-Tarif von Vodafone bisher nur eine Datenrate von bis zu 50 Mbit/s enthalten. Neben LTE kann das Smartphone natürlich auch andere Standards verarbeiten, GPRS, HSPA und Wlan sind nur einige davon.

Das Display ist ein 4,5 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 540 x 960 Pixeln. Ausgestattet ist das Smartphone außerdem mit einem 1,5 GHz-Dual-Core-Prozessor und einem 1 GB großen Arbeitsspeicher. Das Smartphone ist mit zwei Kameras ausgestattet, eine mit 8 Megapixeln und Autofokus, die andere mit 1,3 Megapixeln. Beide Kameras sind mit einem LED-Blitz ausgestattet.

Der interne Speicherplatz lässt sich mit einer microSD-Karte erweitern, somit entsteht viel Platz für die Full-HD-Videos in 1080p-Auflösung. Das Smartphone wird mit dem Betriebssystem Android ausgestattet sein – über die verwendete Version gibt es bisher keine zuverlässigen Angaben. Zu welchen Konditionen das HTC Velocity 4G mit einem Vertrag über Vodafone erhältlich sein wird, ist bisher ebenfalls noch unbekannt.

Weiterführende Links

13.02.2012
tk