Google-LTE? | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Google-LTE?

Anzeige

Nichts Genaues weiß man noch nicht, wie es so schön heißt – aber möglicherweise arbeitet nun auch Google an einem LTE-Netzwerk.

Fest steht, dass bei Google die Arbeit an einem experimentellen Funknetz gestartet wurde, welches eine sehr hohe Geschwindigkeit bei der Datenübertragung erreichen soll. Einzelheiten dazu sind allerdings noch geheim. Auch über die Komponenten und Endgeräte, für die diese Kommunikation gedacht ist, weiß man noch nicht viel.

Offenbar will sich das Unternehmen den Betrieb eines experimentellen Funknetzes genehmigen lassen. Zuständig hierfür ist die amerikanische FCC-Behörde, eine unabhängigen Bundesbehörde, die für die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel, diverse Funkdienste und die Zulassung von Kommunikationsgeräten verantwortlich ist.

Stattfinden soll das Ganze in Mountain View in Kalifornien, wo auch die zentrale des Konzerns sitzt. Es soll ein sehr dichtes Funknetz mit 50 Basisstationen in einem Gebiet mit einem Radius von 3,22 Kilometern werden. Das soll Fachleuten zufolge eine sehr hohe Datenübermittlungsrate möglich machen.

Weil die Frequenzbereiche 2.524 bis 2.546 MHz und 2.567 bis 2.625 MHz betroffen sind, für die Clearwire Lizenzen besitzt, und aufgrund des Codes, der beim Antrag verwendet wurde, vermutet Mobilfunkentwickler Steven J. Crowley ein LTE-Netz. Eine offizielle Stellungnahme oder auch nur ein Kommentar von Google oder Clearwire liegen allerdings nicht vor.

Weiterführende Links

11.02.2013
tk