HTC steigert Gewinn und präsentiert ThunderBolt | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

HTC steigert Gewinn und präsentiert ThunderBolt

Anzeige

Zurzeit findet in Las Vegas die CES (Consumer Electronics Show) statt. Der taiwanesische Handyhersteller HTC hat nun, an das aktuelle Thema LTE angepasst, drei neue Smartphones vorgestellt. Mit dem HTC ThunderBolt sind auch Datenübertragungen über LTE möglich. Leider ist das Handy nicht für den europäischen Markt vorgesehen – in den USA dagegen wird LTE nicht nur für die Abdeckung weißer Flecken genutzt, sondern als Technologie für mobile Telefonieanwendungen. Es ist mit dem amerikanischen 4G-Mobilfunknetz kompatibel und wird mit dem Google-Betriebssystem Android 2.2 ausgeliefert.

Auch Video-Telefonie macht das Smartphone möglich. Es ist mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet und bietet ein XXL-Display mit einer Diagonalen von 4,3 Zoll. Videoaufnahmen sind mit 720p möglich – High Definition Television in vertikaler Auflösung (16:9) mit progressiver Bildübertragung.

Auch wenn HTC keinerlei Aussage zu einer Version für den europäischen Markt macht, weisen die Blicke auf die Messe „Mobile World Congress“ in Barcelona, die im Februar dieses Jahres stattfinden wird. Vielleicht überrascht HTC dort erneut.

Klar sollte sein, dass der Hersteller mit solchen Erfolgsnachrichten auch hoch im Gewinnkurs ist. Nach den vorläufigen Zahlen soll HTC im vergangenen Jahr 860 Millionen Euro umgesetzt haben, das wäre etwas weniger als das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr. Der Markt wird dabei ganz klar von den Android-Smartphones angetrieben. Die LTE-Geräte sorgen hier für einen weiteren Aufschwung, sodass die Analystenerwartung für das Jahr 2011 sicher nicht schlechter aussehen dürfte.

Weiterführende Links

12.01.2011
tk