Internetanbieter Arche.net informiert über Breitbandzugänge | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Internetanbieter Arche.net informiert über Breitbandzugänge

Anzeige

In Gahlen, Bricht und Damm in Nordrhein-Westfalen begann Anfang Oktober der Breitbandausbau. Die Firma RWE FiberNet machte den ersten Spatenstich und verlegt nun zehn Kilometer Glasfaserkabel in die Leerrohre. Landrat Ansgar Müller betont die Wichtigkeit von Breitbandzugängen und verweist auf die Gewerbe und Privathaushalte, die alle von dem Ausbau profitieren werden.

Einige Punkte werden sicher eine große Herausforderung werden, so beispielsweise die Unterquerung von Lippe und Kanal. In Drevenack kann RWE dann auf ein Netz des RVR zurückgreifen und dort anschließen. Die künftige Verfügbarkeit können die Bürger dann über die Internetseite von Arche.net prüfen.

Dieses Unternehmen startet nach den Herbstferien mit Informationsveranstaltungen zum schnellen Internetzugang in der Region. Geplant sei die Versorgung von rund 1.300 Haushalten mit den schnellen Breitbandzugängen. Die technischen Voraussetzungen dazu werden durch die Firma RWE organisiert. Die Firma Arche.net bietet unterschiedliche Tarife an, so kann der Kunde zwischen einem Tarif mit 25 Mbit/s und einem mit 50 Mbit/s wählen. Preislich liegt das ganze bei ca. 45 Euro im Monat. Derzeit bekommt der Schermbecker Ortskern maximal 16 Mbit/s. Will die Bundesregierung tatsächlich bis 2014 75 Prozent der Haushalte mit 50 Mbit/s versorgt haben, hat sie noch einiges vor sich.

Weiterführende Links

11.10.2012
tk