iPhone 4S mit hohen Verkaufszahlen | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

iPhone 4S mit hohen Verkaufszahlen

Anzeige

Am 4. Oktober wurde das iPhone 4S vom neuen Apple-Chef Tim Cook vorgestellt. Bereits jetzt sind die Verkaufszahlen so hoch, dass die Produktion erneut hochgeschraubt werden muss. Nach zwölf Stunden verzeichnete AT&T einen Bestelleingang von 200.000 iPhones. In einigen Läden war das Modell sofort ausverkauft und im Apple Store betragen die Lieferzeiten bereits jetzt zwei Wochen.

Die Auslieferung des neuen iPhones war für den 14. Oktober angekündigt und wurde von vielen Apple-Fans sehnsüchtig erwartet. Die neue Sprachfunktion Siri bietet eine ganz neue Dimension des Kommunizierens. Der „persönliche Assistent“ liest dem Nutzer per Spracheingabe jeden Wunsch quasi von den Lippen ab. Eine Geburtstagserinnerung, das Stellen des Weckers oder das Schreiben einer SMS – Siri scheint all das zu perfektionieren.

Aber nicht nur in Amerika ist das Interesse groß, auch in Deutschland gibt es bereits zehntausende Vorbestellungen. Lieferengpässe wird es vermutlich ohnehin geben, so war es ja auch schon im vergangenen Jahr beim Vorgängermodell. Die Telekom meldet bereits Verzögerungen im Bestellprozess. Eine Vorbestellung des iPhone 4S ist bereits in Deutschland möglich. Ohne Vertragsbindung ist das iPhone in der 16 GB-Version im Apple-Store ab 629 Euro erhältlich. Die 32 GB-Version kostet 739 Euro, und für 64 GB muss der Käufer 849 Euro hinlegen.

Weiterführende Links

28.10.2011
tk