iPhone 5 verloren | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

iPhone 5 verloren

Anzeige

Bereits vor einem Jahr war einem Angestellten ein Missgeschick passiert – der Verlust eines Prototypen des damals noch nicht veröffentlichen iPhone 4, und zwar in einem Biergarten. Ein Riesenskandal – und für den Finder eine Chance, denn der verkaufte das Gerät direkt an die Firma Gizmodo. Seit Anfang August ist klar: Lediglich die Finder werden wegen „Besitz gestohlenen Eigentums“ belangt.

Genau das gleiche Missgeschick soll nun erneut einem Apple-Mitarbeiter passiert sein. Ende Juli hatte der Mitarbeiter das Gerät – ein iPhone 5 – in einer Tequila-Bar verloren. Seither befindet sich Apple fieberhaft auf der Suche nach dem Prototypen des iPhone 5. Dieses sollte erst im Herbst vorgestellt werden. Durch die Sicherheitsfunktion konnte der Prototyp noch bis zu einem Haus in San Francisco verfolgt werden. Der Bewohner dieses Hauses leugnet allerdings den Besitz des Smartphones.

Skeptiker vermuten hinter dem „verlorenen Prototypen“ einen Werbegag, mit dem nachhaltig Werbung für das iPhone 5 gemacht werden soll. Apple-Liebhaber hingegen behaupten, das Smartphone sei für 200 Euro über eine Internetplattform verkauft worden. Leider sind aktuell noch keine Bilder aufgetaucht und der geringe Verkaufspreis lässt viele Fragen offen. Vielleicht schreckt aber auch einfach die hohe Strafe für den Finder des iPhone 4 im vergangenen Jahr ab: Es drohen eine Geldstrafe in Höhe von 1.000 US-Dollar und ein Jahr Haft.

Weiterführende Links

05.09.2011
tk