LTE auf der IFA 2012 in Berlin | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

LTE auf der IFA 2012 in Berlin

Anzeige

In Berlin fand dieser Tage die internationale Funkausstellung statt. Natürlich gab es auch in diesem Jahr viele Neuerungen und einige technische Revolutionen. AVM, ein Anbieter von Internet-Hardware, stellte in diesem Jahr sein neues LTE-Programm vor, unter anderem die FRITZ!Box LTE in Kombination mit einem Vodafone-LTE-Breitbandanschluss.

Auch Samsung hatte einige Neuheiten vorzustellen. Der südkoreanische Hersteller für Telekommunikations-Hardware präsentierte das weltweit erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem von Microsoft: Windows 8. Mit einem 4,8 Zoll großen Bildschirm, zwei Kameras und Ähnlichkeit zum Samsung Galaxy II soll das Smartphone dem iPad von Apple das Weihnachtsgeschäft vermiesen.

Neben dem Smartphone zeigte Samsung auch eine Kombination aus zwei Kategorien: Handy und Kamera in einem. Was zuerst recht harmlos klingt, gibt jedoch einiges her. Die Digitalkamera ist in der Lage, Bilder sofort über eine mobile Datenverbindung zu übertragen – leider noch nicht mit dem Mobilfunkstandard LTE. 16 Megapixel und ein eingebauter Quad-Core-Prozessor mit dem Betriebssystem Android 4.1 finden sich in der Digitalkamera. Neben dem Fotografieren eignet sich die Kamera auch für die Nutzung von Facebook und anderen Social-Media-Diensten – lediglich telefonieren kann man mit dem Gerät nicht.

Außer Samsung und AVM sind natürlich auch zahlreiche andere Anbieter vertreten; Sony, Toshiba und Lenovo zeigen ihre neuen Geräte-Highlights im Bereich der Hybrid-Modelle.

Weiterführende Links

10.09.2012
tk