LTE auf Reisen ins Ausland | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

LTE auf Reisen ins Ausland

Anzeige

In den Artikeln der deutschen Presse liest man täglich von „LTE in Deutschland“ oder „LTE in Österreich und der Schweiz“, aber nur wenigen ist bekannt, dass der neue Mobilfunkstandard LTE weltweit ausgebaut wird. Während Österreich und die Schweiz noch auf die neue Frequenzversteigerung warten, wird in Amerika, Australien und Afrika schon mit dem LTE-Ausbau begonnen.

Damit eröffnet sich eine Möglichkeit, die den Nutzern von mobilem Internet in Zukunft das Leben erleichtern könnte: Grenzüberschreitendes LTE. Niemand bräuchte sich mehr Gedanken zu machen, ob er hohe Roaming-Gebühren zahlen muss, nur weil er eine Anbietergrenze überschritten hat. Lange Recherchearbeit über die LTE-Anbieter im Ausland würde dann ebenfalls der Vergangenheit angehören. Hinderlich ist lediglich noch die Tatsache, dass jedes Land mit einer anderen Funkfrequenz arbeitet.

Das könnte dann so aussehen: Ein Familienurlaub mit dem Auto, die Kinder schauen YouTube-Videos über LTE, der Vater sucht über Google Earth die schönsten Orte in der Nähe, während die Mutter bereits eine Videokonferenz mit Schwester und Mutter abhält, die sich auf unterschiedlichen Kontinenten befinden.

Noch ist offen, wie sich LTE entwickeln wird, da bisher nur wenige LTE-Geräte veröffentlicht worden sind. Tatsache ist aber, dass dadurch eine Vielzahl neuer Innovationen und Vereinfachungen entstehen wird. Bis 2013 ist mit einer flächendeckenden Verfügbarkeit von LTE zu rechnen.

Weiterführende Links

13.01.2012
tk