LTE im Apple iPhone 5 | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

LTE im Apple iPhone 5

Anzeige

Am 12. September wurde den geladenen Gästen von Apple das neue iPhone 5 präsentiert. Neben einigen schönen Details wie einem Vier-Zoll-Retina-Display, einem schnelleren Prozessor und einer Acht-Megapixel-Kamera, die deutlich hellere Bilder macht, ist auch LTE mit an Bord.

Das iPhone 5 besitzt also einen weltweit nutzbaren LTE-Chip. Etwas irreführend ist diese Beschreibung, denn „weltweit nutzen“ kann das LTE-Netz nur, wer verschiedene Kriterien erfüllt. In Deutschland besteht das Hauptkriterium in einem Vertrag mit der Deutschen Telekom, denn nur diese bietet ein LTE-Netz im Frequenzbereich 1.800 MHz an, und nur dieses Band wird vom neuen iPhone unterstützt.

Das 1.800-MHz-Frequenzband hat einen klaren Vorteil: Es unterliegt nicht der Regulierung und wird von der Telekom für den Ausbau der Großstädte eingesetzt. Berlin, Frankfurt, Hamburg und viele andere Städte sind bereits an das LTE-Netz der Telekom angeschlossen. Dort können Kunden mit dem iPhone problemlos die LTE-Tarife der Telekom nutzen und mit voller LTE-Bandbreite von 100 Mbit/s surfen. In den USA kann das europäische LTE-iPhone allerdings nicht verwendet werden, weil es sich nicht mit den LTE-Frequenzen von AT&T verträgt.

Damit hat die Telekom in Europa einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Hier sind bereits zahlreiche Bestellungen eingegangen, und in Spitzenzeiten liefen die Leitungen der Telekom heiß – es wurden bis zu zehnmal so viele Anrufe wie üblich verzeichnet, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Ausgeliefert wird das neue iPhone erst seit dem 21. September.

Weiterführende Links

24.09.2012
tk