LTE-Preissenkungen | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

LTE-Preissenkungen

Anzeige

Seit 2010 schrittweise eingeführt, ist LTE zwar noch kein alter Hut, steckt aber auch nicht mehr in den absoluten Anfängen. Telefonica O2 startete im ersten Quartal 2011 mit der Vermarktung und dem weiteren Aufbau von LTE. Friendly User Tests fanden bereits im Vorfeld statt – beide in München. O2 LTE ging nach ausreichend Tests am 1. Juli 2011 an den Start und ermöglicht damit vielen Gemeinden die Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards LTE.

Doch auch O2 muss sich an die Vorgaben der Bundesnetzagentur halten und vorerst weiße Flecken in ländlichen Gegenden erschließen. In diesen Gegenden sendet O2 mit einer Frequenz von 800 Megahertz und kann damit eine Reichweite von 10 Kilometern abdecken.

Eine Besonderheit im Angebot von O2 sind die ersten 30 Tage nach Vertragsabschluss. In dieser Zeit kann der neue Kunde LTE testen und jederzeit kündigen. Seit Oktober gibt es nun die ersten Preissenkungen im LTE-Bereich. Ab dem 5. Oktober wird der O2 LTE-Tarif auf 14,90 Euro pro Monat gesenkt, zudem verringert sich die Mindestvertragslaufzeit auf 12 Monate. Nach diesen 12 Monaten wird allerdings die Gebühr für den LTe-Vertrag auf die üblichen 39,90 Euro monatlich erhöht.

Auf der Internetseite von O2 können sich Interessierte darüber informieren, ob LTE in der eigenen Gemeinde bereits verfügbar ist. Ist dies nicht der Fall, kann man sich auf der Homepage vormerken lassen und wird bei Inbetriebnahme eines LTE-Mastes in der Umgebung umgehend informiert.

Weiterführende Links

23.09.2011
tk