LTE-Versorgung der Hauptstädte | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

LTE-Versorgung der Hauptstädte

Anzeige

Nachdem die Telekom und O2 die Großstädte schon erfolgreich mit LTE versorgen, stößt nun Vodafone in die Städte vor. LTE ist der neue Geschäftszweig der Firma Vodafone, die nun sogar gerne auf Kunden in anderen Bereichen verzichten würde und den DSL-Bereich nicht weiter ausbauen möchte.

Die erste Großstadt, die von der neuen Technologie durch Vodafone profitieren wird, ist Düsseldorf. Dort können Bewohner bereits Ende September die LTE-Zugänge zu den LTE-Masten nutzen. Düsseldorf darf jetzt ausgebaut werden, da die weißen Flecken in Nordrhein-Westfalen fast vollständig geschlossen sind – dies war Bedingung der Bundesnetzagentur für die Versteigerung der Frequenzen und den Ausbau des LTE-Netzwerkes.

Vodafone setzt unter anderem auf LTE, da die Firma keine großen Abschlagszahlungen zur Nutzung fremder Netze zahlen muss. Allein durch die Nicht-Nutzung der Telekom-Leitungen können etwa 500 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden. Dieses Geld soll in LTE und Glasfaserleitungen investiert werden.

Die Großstädte der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg werden länger auf den LTE-Ausbau warten müssen, da diese Bundesländer flächenmäßig sehr groß sind und erst alle ländlichen Gebiete versorgt werden müssen.

Weiterführende Links

07.09.2011
tk