Mobiles Festnetz – Allianzen | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Mobiles Festnetz – Allianzen

Anzeige

Expansion nicht nur nach innen, sondern auch nach außen – dieses Konzept verfolgt offensichtlich der derzeitige Boss der Deutschen Telekom, René Obermann. Er bestätigte gegenüber dem Handelsblatt, dass sich die Deutsche Telekom derzeit auf insgesamt 13 Auslandsmärkten nach möglichen Partnern für Kooperationen umsieht.

Dabei ist vor allem eine Zusammenlegung der Netze angedacht. Erste Kooperationen sind bereits beschlossene Sache. In Polen besteht eine Netz-Kooperation, und zwischen der Mobilfunksparte T-Mobile und dem Unternehmen Orange aus Großbritannien gibt es ein Joint Venture. Orange ist ein Tochterunternehmen der France Télécom.

Gespräche über Kooperationen in Österreich sind allerdings bisher ergebnislos verlaufen. Es gibt jedoch diverse Gerüchte über eine Zusammenarbeit zwischen T-Mobile Austria und Orange, doch etwas Genaues ist derzeit nicht bekannt. Auch in Österreich könnte ein Joint Venture wie in Großbritannien durchaus sinnvoll sein, denn die Situationen sind ähnlich und werden jeweils durch einen hohen Wettbewerbsdruck und geringe Umsätze aufgrund des harten Preiskampfs bestimmt.

Gleichzeitig wird die Telekom natürlich auch intern, also innerhalb Deutschlands, die Planung für die Einführung der Umsetzung des 4G-Standards LTE (Long Term Evolution) kräftig weiter vorangetrieben. Besonders T-Mobile setzt auf LTE als Nachfolger von UMTS und GSM, aber auch andere Mobilfunkanbieter ziehen mit. Die Zahl der LTE-Anbieter steigt ständig. Die eine oder andere Kooperation auf internationaler Ebene wird die Entwicklung vom Mobilfunkstandard LTE sicher beschleunigen.

Weiterführende Links

13.04.2011
tk