Neuartige LTE-Antenne entwickelt | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Neuartige LTE-Antenne entwickelt

Anzeige

Der Netzwerkausrüster ZTE und der Netzbetreiber China Mobile haben eine neue LTE-Antenne entwickelt, die in der Lage ist, das Zeitduplex-Verfahre (Time Division Duplex, TDD) zu nutzen. Der Mobilfunkanbieter E-Plus nutzt die neue Antenne, um sich auf dem LTE-Markt zu platzieren. Vor einem Jahr noch wollte der Anbieter nichts von LTE wissen und fand den Trubel um den neuen Mobilfunkstandard verfrüht. Nun versucht er sich sogar als Marktführer und verwendet die speziell entwickelte Antenne für seine Zwecke.

Die Antenne verfügt über acht Sender und Empfänger und ist damit gegenüber den bisher verwendeten Antennen im Vorteil. Diese trugen nämlich jeweils nur zwei Sender und Empfänger. Hinzu kommt, dass die Antenne sehr kompakt gebaut und nur einen halben Meter hoch ist. Im TDD-Verfahren werden die Datenpakete zu verschiedenen Zeitpunkten über einen Kanal gesendet – natürlich so schnell, dass der User davon nichts bemerkt. Damit wird die Kapazität in der Funkzelle ideal ausgenutzt, und die Nutzer profitieren von der höheren Übertragungsrate.

Die Antenne kann in den Frequenzbereichen 1,8 GHz, 2,1 GHz und 2,6 GHz eingesetzt werden. In Dresden verzichtet E-Plus vorerst aber trotzdem auf einen LTE-Ausbau. Stattdessen werden die Sendemaste des Unternehmens allesamt mit dem Standard HDSA+ aufgerüstet. Dieser Prozess soll bald abgeschlossen sein. Nutzen können den neuen Standard alle Kunden, die ein Smartphone besitzen.

Weiterführende Links

03.04.2012
tk