Router für den VDSL-Heimgebrauch | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Router für den VDSL-Heimgebrauch

Anzeige

Neben den Anbietern AVM, Zyxel und anderen versucht sich nun auch Netgear an der Vermarktung von VDSL-Routern. Mit dem DGND3800B bringt Netgear sein erstes Gerät dieser Art auf den Markt und macht damit den anderen Modellen ernsthaft Konkurrenz.

Der Router hat weit mehr Verwendungsmöglichkeiten, als ein Router überhaupt haben müsste. So stellt der Router nicht nur Verbindungen mit VDSL her, sondern kann als Netzwerkspeicher auch Dateien ins Netz stellen und an andere Geräte verteilen. Das Gerät kommt laut Anbieter Mitte März auf den Markt, es wird um die 150 Euro kosten und einen Durchsatz von 300 Mbit/s ermöglichen.

Auch AVM hat auf der CeBIT in Hannover ein neues Gerät vorgestellt. Die Fritzbox 3390 ist in der Lage, ADSL und VDSL zu vereinen, und hat zudem auch eine Netzwerkspeicherfunktion. Das Gerät beinhaltet außerdem einen neuen Dienst: Mit MyFritz können – ebenso wie auf dem Router von Netgear – Musiktitel, Fotos, Videos etc. abgerufen und weiterverteilt werden. Mit einem Durchsatz von bis zu 450 Mbit/s ist das Gerät der Konkurrenz weit voraus.

Im aktuellen Test der Stiftung Warentest belegt AVM mit seinen Fritzbox-Modellen die drei ersten Plätze. Dabei wiesen die Tester besonders auf die vielen Verwendungsmöglichkeiten der Fritzbox hin. Auch die Handhabung sei bei allen Geräten optimal.

Weiterführende Links

21.03.2012
tk