Schnelle Internetverbindungen in Europa mit Ka-Sat | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Schnelle Internetverbindungen in Europa mit Ka-Sat

Anzeige

Die Firma Eutelsat ist ein französisches Unternehmen und der drittgrößte Satellitenbetreiber der Welt. 27 geostationäre Satelliten betreibt Eutelsat in seiner Flotte und erreicht damit zwei Drittel der Weltbevölkerung.

Letztes Jahr im Dezember ist der leistungsstärkste Breitband-Satellit der Welt auf seine weite Reise gegangen. Die Trägerrakete (Typ Proton M) startete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan und setzte den 6,1 Tonnen schweren Erdtrabanten im Weltraum aus. Mit diesem Satellit möchte Eutelsat nun schnellere Internetverbindungen in Europa anbieten – 10 Mbit/s sollen es im Download werden.

Am vergangenen Freitagmorgen wurde der Satellit Ka-Sat auf 9 Ost positioniert. Der Name des Satelliten stammt vom Ka-Band, einem Frequenzband, das in der Satellitenkommunikation und bei WLAN verwendet wird. Es liegt im Frequenzbereich von 27 und 40 GHz. Die Besonderheit des Ganzen besteht in der Verwendung von vielen kleinen Spotbeams. Diese machen es möglich, eine Frequenz mehrfach nutzen zu können.

Der Betreiber hofft auf über 100.000 Kunden – er möchte aber insgesamt 1 Million Haushalte mit dem schnellen Internet anbinden. Die Inbetriebnahme des Satelliten ist zwar schon längst geschehen, doch genutzt werden soll Ka-Sat erst Ende Mai 2011.

Ziel ist es nach Aussage von Andrew Wallace auch, dem Kunden sogenannte Triple-Play-Dienste anzubieten. Dabei handelt es sich um eine Bündelung von TV, Internet und Telefon.

Weiterführende Links

20.01.2011
tk