Schnelles Internet für alle – aber nur scheinbar | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Schnelles Internet für alle – aber nur scheinbar

Anzeige

Schnelles Internet für ganz Deutschland, das wäre für viele Haushalte sicher ein Freudenfest. Ganz so einfach wie es klingt, ist es aber nicht. Während einige Gebiete von verschiedenen Anbietern sehr gut versorgt sind, surfen gerade großstadtnahe Vororte nach wie vor mit langsamem Internet vor sich hin. Nur nach und nach werden diese Gebiete ausgebaut – manche von ihnen werden aber nicht einmal beachtet.

Glück hat Hubbelrath. Hier wurde in der vergangenen Woche eine neue VDSL-Leitung der Telekom in Betrieb genommen. Für die Bewohner sind dadurch nun Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s möglich. In vier Jahren hat die Telekom in Hubbelrath 210 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 1.000 Verteilerkästen aufgestellt.

Auch in Sonbeck freuen sich die Unternehmen und Einwohner. Hier gab Landrat Ansgar Müller nun den Startschuss für die schnelle Datenleitung. Bezahlt wird das ganze von den Gemeinden selbst, unterstützt von einigen Mitteln aus dem Konjunkturpaket. Die Internetanschlüsse werden von der Firma Inexio aus Saarlouis vermarktet, gepachtet wird das neue Netz von der NGN Fiber Network.

Hochgeschwindigkeit auf der Datenautobahn ist nun auch den Einwohnern von Holzheim, Bubach, Hirschhof, Dornau und Trischlberg möglich. Hier hat die Telekom vier Kilometer Glasfaserkabel verlegt und so das Surfen mit 16 Mbit/s ermöglicht. 100.000 Euro erhielt die Gemeinde vom Freistaat, der Rest musste eigenständig finanziert werden.

Weiterführende Links

25.10.2012
tk