Seagate auf der CES – Mobile Festplatte mit LTE-Modul | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Seagate auf der CES – Mobile Festplatte mit LTE-Modul

Anzeige

Der Festplattenhersteller Seagate war schon seit seiner Gründung im Jahre 1979 auf Festplatten spezialisiert. Im Jahr 2005 übernahm der Konzern dann das Unternehmen Maxtor Corporation. Auf der aktuellen Technik-Messe CES war Seagate natürlich ebenfalls vertreten und stellte gemeinsam mit dem Unternehmen Verizon Wireless das weltweit erste mobile 4G-LTE-Speichersystem für Smartphones vor.

Die funkende Festplatte verfügt über ein Modul, das die Möglichkeit bietet, über ein LTE-Netz Daten aus dem Internet herunterzuladen. Mit dem Smartphone oder dem Tablet PC kann dann auf die 500 GB-Platte zugegriffen werden – an der Technik sollen die beiden Unternehmen zwei Jahre lang gearbeitet haben. Allerdings ist nicht bekannt, ob das Gerät jemals in Deutschland erhältlich sein wird.

Ebenfalls auf der CES präsentierte Seagate die Adapter GoFlex und GoFlex Desk Thunderbolt. Die beiden Adapter sind die ersten Geräte, in denen die neue Festplattentechnologie zum Einsatz kommt. Ab dem ersten Quartal ist der GoFlex-Adapter bereits erhältlich. Die Adapter sind beide mit einer 4G-LTE-Schnittstelle ausgestattet und werden auch in der oben genannten Festplatte verwendet.

Erst vor kurzem hatte der Festplattenhersteller die Festplatten-Sparte von Samsung übernommen. Die Übernahme kostete den Konzern etwa 1,4 Milliarden Dollar, damit vergibt Samsung einen Anteil von insgesamt 10 % an Seagate.

Weiterführende Links

02.02.2012
tk