Smartphone-Chips verändern den Markt | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Smartphone-Chips verändern den Markt

Anzeige

Im Smartphone-Geschäft bahnt sich eine neue Partnerschaft an. Eine mächtige Bündelung mehrerer Hersteller soll gemeinsam mit einem Netzanbieter den Markt revolutionieren. Unter dem Dach eines Gemeinschaftsunternehmens wollen sich die Unternehmen gemeinsam auf die Entwicklung von Telekommunikations-Chips konzentrieren – natürlich für die neue Mobilfunktechnik LTE.

Es ist auch bereits bekannt, welche Firmen dieser Allianz beitreten werden. Japanische und südkoreanische Unternehmen sind involviert, darunter Samsung, Panasonic, Fujitsu, NEC und der japanische Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo. Bis Ende 2012 soll das Unternehmen stehen, alle beteiligten Firmen werden entsprechende Investitionen in das Gesamtunternehmen tätigen. NTT DoCoMo kündige bereits eine Investition in Höhe von 4,4 Millionen Euro an.

Durch die Neuentwicklung effektiver und stromsparender LTE-Chips erhoffen sich die Unternehmen, ihre Unabhängigkeit von Qualcomm auszubauen und eine Konkurrenz auf den Markt zu schaffen. Die Entwicklung des Chips soll durch die Tochtergesellschaft „Communication Platform Planning Co.“ erfolgen. Natürlich gibt es bisher keinerlei Informationen darüber, wann der Konkurrenz-Chip auf den Markt kommen soll. Genaue Details über die Partnerschaft sind ebenfalls noch nicht bekannt, sie werden zurzeit noch von den Unternehmen ausgehandelt.

Ein neues Firmengebäude allerdings soll es nicht geben. Stattdessen sollen die bisher existierenden Kapazitäten der Firmen genutzt werden, es geht lediglich um die gemeinsame Entwicklung eines Chips mit 4G-Unterstützung, der weltweit eingesetzt werden soll.

Weiterführende Links

06.01.2012
tk