So bewegen sich Schüler sicherer im Netz | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

So bewegen sich Schüler sicherer im Netz

Anzeige

Ein übersehenes Häkchen und schon wird aus der Party zum 16. Geburtstag ein unkontrollierbares Massenereignis – Tessa aus Hamburg ist nicht die einzige Schülerin, der die Privatsphäre-Einstellungen eines sozialen Netzwerkes zum Verhängnis wurden. Damit andere Schüler gar nicht erst in eine solche Situation kommen, brauchen sie Aufklärung: Worauf muss ich in sozialen Netzwerken achten? Wie kann ich persönliche Informationen schützen? Die Deutsche Telekom unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, das Medium Internet einschätzen zu können und sich sicher darin zu bewegen.

„Jugendliche stellen oft leichtfertig persönliche Informationen ins Netz, ohne zu wissen, was genau mit den Daten passiert“, sagt Claus-Dieter Ulmer, Datenschutzbeauftragter der Deutschen Telekom. Was die Schüler beim Surfen lieber lassen, und wie sie sich sicherer im Netz bewegen können, erklären Ulmer und weitere Datenschutzexperten in rund eineinhalbstündigen Vorträgen im Dialog mit den Schülern.

Gestartet wird die Aktion im Vorfeld des sechsten europäischen Datenschutztages 2012. Dieser Tag wurde am 28. Januar 2007 von der europäischen Datenschutzkonvention ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung des Datenschutzes aufmerksam zu machen. An diesem Tag soll rund um das Thema informiert und das Bewusstsein für den Schutz persönlicher Informationen in Bevölkerung und Politik gestärkt werden. Das Vortrags-Angebot richtet sich an sämtliche Schulformen. Anfragen können über die E-Mail-Adresse datenschutz@telekom.de gestellt werden. Weitere Informationen rund um die Themen Datenschutz und Datenschutztag finden Sie unter www.telekom.com/datenschutz.

Weiterführende Links

25.01.2012
Quelle: Deutsche Telekom AG, Corporate Communications