Verbreitung von LTE in der Schweiz | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Verbreitung von LTE in der Schweiz

Anzeige

2012 ist es für die Schweiz endlich so weit. Der Anbieter Swisscom baut das LTE-Netz auf – die neue Mobilfunkgeneration wird dort schon von vielen sehnsüchtig erwartet. Allerdings müssen zunächst 6.000 Handyantennen aufgerüstet werden. Diese sollen mit neuer Hard- und Software ausgestattet werden, um das schnelle Netz nutzen zu können. In den nächsten Jahren will die Swisscom mehrere hundert Millionen Franken investieren und damit ihr Mobilfunknetz fast komplett erneuern.

Bereits seit 2012 befand sich die Swisscom in einer Testphase mit mehreren Hersteller-Unternehmen. Hierfür wurden fünf Firmen angeschrieben – Nokia Siemens, ZTE, Alcatel-Lucent, Huawei und Ericsson. In den letzten Monaten war lediglich noch von Huawei und Ericsson die Rede. Das finanzielle Volumen des Auftrags ist für beide Unternehmen ein lukratives Geschäft. Entschieden hat man sich schlussendlich für den schwedischen Hersteller Ericsson. Dieser überzeugte mit dem besten Angebot und erhielt damit den Zuschlag für die komplette Modernisierung des Swisscom-Netzes.

Vielbesuchte Orte und Bereiche, in denen das Internet stark von Anwohnern genutzt wird, sollen mit Mikrozellen ausgestattet werden. Damit wird insgesamt eine höhere Kapazität erreicht, damit jeder zufriedenstellend schnell surfen kann. Außerdem sollen die Antennen ans Glasfasernetz angeschlossen werden, um die schnellen LTE-Datenraten weitergeben zu können.

Weiterführende Links

29.12.2011
tk