Vodafone setzt auf LTE | Breitband-Anbieter

Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren Breitband-Anbieter-Neuigkeiten abonnieren

Direkt zum Preisvergleich

Geschwindigkeit, Kosten, Verfügbarkeit

Vodafone setzt auf LTE

Anzeige

Der Telekommunikationsanbieter Vodafone D2 GmbH aus Düsseldorf meint es ernst mit dem Ausbau der mobilen Breitbandtechnik. Gerade wurde in Dülmen im Münsterland der erste LTE-Standort in Betrieb genommen.

LTE, abgekürzt für Long Term Evolution, ist der neue Standard für das schnelle mobile Internet, der bei der Datenübertragung Geschwindigkeiten von mindestens drei und bis zu 50 Mbit/s möglich macht. Wie hoch die Geschwindigkeit im Einzelfall tatsächlich ist, hängt vom jeweiligen Standort ab.

In Dülmen kann man also die mobile Breitbandtechnik bereits nutzen. Dies ist zwar ein kleiner, aber doch entscheidender Schritt. Dementsprechend wurde er auch gebührend gewürdigt: Sowohl die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen als auch die Bürgermeisterin der Stadt Dülmen waren persönlich vor Ort, um sich die neue Technologie anzusehen. Die Bürgermeisterin sprach dabei von einer Steigerung der Lebensqualität für die Bürger.

Gerade in Nordrhein-Westfalen gibt es, was die Versorgung mit Breitbandanschlüssen für das Internet angeht, noch immer einige weiße Flecke. Im Laufe der nächsten zwölf Monate sollen aber alle weißen Flecke von der Landkarte verschwinden und alle Bürger die Möglichkeit eines schnellen Internetzugangs erhalten. Laut einem Mitglied der Geschäftsleitung von Vodafone sollen dabei gerade auch ländliche Regionen wie das Münsterland eine flächendeckende Infrastruktur erhalten. Bei Vodafone setzt man auf mobile Lösungen, die zukunftsorientiert, zuverlässig und schnell sind.

Weiterführende Links

04.05.2011
tk